Neues aus der Stiftung
Schnelle Informationen? Dann sind Sie hier richtig.

Sie finden wichtige Nachrichten aus der Stiftung auf einen Blick. Rund um alle Themen, die von Interesse sein könnten für Sie. Unterstützung für Kitas, Personalsuche und Werbung, Aussagen zur Amtshilfevereinbarung, Ergebnisse aus Befragungen an Eltern und Leitungen und vieles mehr. Chronologisch sortiert. Schauen Sie rein. Jetzt gleich.

Neues aus der Stiftung

Online-Elternbefragung vom 18.03. – 18.04.2022
Gut bis sehr gut bewerteten die Eltern die Zusammenarbeit mit unseren Kitas. Das ist das Ergebnis unserer jährlichen Online-Befragung, die im Frühjahr 2022 stattfand. Der Rücklauf war mit 47 % wieder sehr hoch, nachdem in den zwei Pandemie Jahren ein Rückgang zu verzeichnen war.
mehr
Foto: Kita St. Josef, Senden - Außenansicht Eingangsbereich
Bedingt durch personelle Veränderungen in der Kirchenstiftung werden die beiden Kindertageseinrichtungen St. Josef und St. Christophorus der Kirchenstiftung St. Josef der Arbeiter in Senden zum 01. November 2021 in die Amtshilfe des KiTA-Zentrum überführt. Wir freuen uns insbesondere, mit St. Christophorus in Senden die größte kath. Kindertageseinrichtung im Bistum Augsburg begrüßen zu dürfen. Ein herzliches Willkommen an alle Leitungen und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesen Einrichtungen. Auf ein gutes gemeinsames Wirken mit den anvertrauten Kindern und mit ihren Eltern.
mehr
Foto: Kita St. Josef, Senden - Außenansicht Eingangsbereich
Pädagogisches Personal in den Einrichtungen ist uns lieb und wertvoll – durch die Ausweitung der Betreuung steigt im Bistum Augsburg der Bedarf jährlich um knapp 3 %. Zusätzlich besteht eine natürliche Fluktuation durch altersbedingtes Ausscheiden. Neben den bekannten Stellenanzeigen in den Tageszeitungen und den Anzeigen auf den verschiedenen Plattformen im Internet, sind als Werbeträger im Bistum Augsburg drei APE, zwei Autoanhänger und ein Auto unterwegs. Auch die zahlreichen Banner am Straßenrand fallen neben Handzetteln, Plakaten und Stofftaschen auf. Danke an Alle, die uns bei den Werbemaßnahmen unterstützen.
mehr