Corona-Virus
Wichtige Informationen und Hinweise vom Gesetzgeber.

Hier werden ausschließlich Informationen und Hinweise zur Verfügung gestellt, die Beiträge zur Corona-Pandemie beinhalten. Dabei handelt es sich u. a. um Newsletter und Allgemeinverfügungen des Bayerischen Staatsministeriums. Chronologisch steht ganz oben immer der aktuellste Beitrag.

Corona-Virus

ältere Meldungen

Stand 27.05.2022, 07:30 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 480 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Ende der arbeitsschutzrechtlichen Vorgaben zum Tragen von Masken

480 NL Staatsministerium 27052022 (103,3 kB)

Stand 04.05.2022, 07:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 476 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Rahmenhygineempfehlung Kindertagesbetreuung

220503_rahmenempfehlung_kita_lesefassung (140,8 kB)
476 NL Staatsministerium 04052022 (106,1 kB)

Stand 27.04.2022, 07:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 475 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Ende der Testungen im Bereich der Kindertagesbetreuung und Ende des intensivierten Testverfahrens jeweils zum 30. April 2022. Fortsetzung der Förderung von PCR-Pool-Testungen bis 31. August 2022

475 NL Staatsministerium 27042022 (110,6 kB)

Stand 25.04.2022, 09:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Nachtrag zum Newsletter 472 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Änderung der Allgemeinverfügung Isolation (AV-Isolation) zum 13. April 2022 – Auswirkungen auf intensiviertes Testverfahren und Gruppenschließungen

Anbei noch der Wortlaut der Allgemeinverfügung in anhängender PDF-Datei.
AV-Isolation_baymbl-2022-225 (181 kB)

Stand 13.04.2022, 13:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 472 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Änderung der Allgemeinverfügung Isolation (AV-Isolation) zum 13. April 2022 – Auswirkungen auf intensiviertes Testverfahren und Gruppenschließungen

472 NL Staatsministerium 13042022 (128,8 kB)

Stand 05.04.2022, 19:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 470 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Fortsetzung des Testkonzepts bis 30. April 2022 und Erläuterung zur Maskenpflicht

470 NL Staatsministerium 05042022 (140,4 kB)

Stand 05.04.2022, 15:45 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Rahmenhygieneplan - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Künftige Schutzmaßnahmen in der Kindertagesbetreuung

Für Beschäftigte gilt aus Gründen des Arbeitsschutzes die Maskenpflicht, sofern der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann. Darüber hinaus können in begründeten pädagogischen Situationen die Masken zeitweise abgenommen werden. Weitere Informationen dazu können Sie dem beigefügten Rahmenhygieneplan entnehmen.
Falls Sie von den darin enthaltenen Empfehlungen abweichen möchten, muss dies in Ihrem individuell zu erstellenden einrichtungsbezogenen Hygieneplan vermerkt sein. Zusätzlich sind die Bestimmungen des Arbeitsschutzes (Gefährdungsbeurteilung) zu beachten.
Für die Eltern sowie externe Personen besteht keine Verpflichtung mehr zum Tragen einer Maske. Jedoch wird das Tragen einer Maske dringend empfohlen. Grundlage hierfür kann die Fürsorgepflicht des Trägers darstellen, um so einen größeren Schutz für das Personal sowie die anwesenden Kinder in der Einrichtung sicherzustellen.

Rahmenhygieneplan Stand 04.04.2022 (385,5 kB)

Stand 30.03.2022, 07:30 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 468 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)
Künftige Schutzmaßnahmen in der Kindertagesbetreuung

Die Testnachweispflicht in den Kindertageseinrichtungen für Kinder und Beschäftigte bleibt bis zum Ende der Osterferien unverändert fortbesteht. Die Maskenpflicht für Schulkinder entfällt ab dem 3. April 2022 im gesamten Bereich der Kindertageseinrichtung. Für Beschäftigte jedoch gilt die Maskenpflicht nach den bundesrechtlichen Arbeitsschutzbestimmungen weiterhin fort.

468 NL Staatsministerium 30032022 (112,4 kB)

Stand 21.03.2022, 07:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 467 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)
Weiteres Vorgehen: Mögliche Öffnungsschritte in der Kindertagesbetreuung

Die Maskenpflicht wird in Kindertageseinrichtungen nach dem 2. April entfallen. Aus heutiger Sicht werden wir nicht zur Beurteilung kommen, in unseren Einrichtungen weiterhin eine Maskenpflicht zu empfehlen oder gar vorzugeben.

Rahmenhygieneplan: Wir empfehlen den Rahmenhygieneplan für Kindertageseinrichtungen unverändert in den Einrichtungen fortzuführen und analog zum Wegfall der Maskenpflicht für die Zeit nach dem 2. April. Dann ist auf das in der Einrichtung vorliegende individuelle Hygienekonzept zurückzukehren (sofern es vorliegt) mit den notwendigen Anpassungen aus den Ziffern 3. und 4. des Rahmenhygieneplans, sofern diese noch weitergelten.

467 NL Staatsministerium 18032022 (123,4 kB)

Stand 11.03.2022, 08:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Vorgehen ab dem 20. März 2022: Mögliche Öffnungsschritte in der Kindertagesbetreuung

466 NL Staatsministerium 11032022 (111,9 kB)

Stand 28.02.2022, 13:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Umgang mit Krankheitssymptomen bei nicht eingeschulten Kindern

Uebersicht_Krankheitssymptome neu 28.02.22 (331,8 kB)

 

Stand 28.02.2022, 15:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Änderung Rahmenhygieneplan für die Kindertagesbetreuung

Änderung der Bekanntmachung über den Rahmenhygieneplan zur Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzepts für die Kindertagesbetreuung und Heilpädagogische Tagesstätten nach der jeweils geltenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (Rahmenhygieneplan Kindertagesbetreuung und HPT)

baymbl-2022-134 (148,3 kB)
2022.02.22 Änderung Rahmen-Hygieneplan Kindertagesbetreuung-HPT (150,9 kB)

Stand 09.02.2022, 07:15 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 463 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Anpassungen der Regelungen zum Vorgehen bei hohem Infektionsgeschehen in Kindertageseinrichtungen - Intensiviertes Testregime und neue Berechtigungsscheine

463 NL Staatsministerium 08022022 (118,9 kB)

Stand 04.02.2022, 07:15 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 462 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Anpassungen der Regelungen zum Vorgehen bei hohem Infektionsgeschehen in Kindertageseinrichtungen - Quarantäneregelungen

462 NL Staatsministerium 04022022 (141,5 kB)

Stand 03.02.2022, 07:15 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 461 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Anpassungen der Regelungen zum Vorgehen bei hohem Infektionsgeschehen in Kindertageseinrichtungen - Quarantäneregelungen

Diese Regelungen sind noch nicht in Kraft – es handelt sich um eine ANKÜNDIGUNG neuer Regelungen.

461 NL Staatsministerium 03022022 (137,3 kB)

Stand 23.12.2021, 10:00 Uhr

Hinweise zum Datenschutz im Zusammenhang mit Corona-Tests bei Kindern

  1. Pooltests: In einzelnen Landkreisen bzw. kreisfreien Städten werden sog. Pooltests angeboten, deren Umsetzung wird über die Einrichtung in Abstimmung mit dem Elternbeirat entschieden wird. Sollten Sie an einem derartigen Verfahren teilnehmen, so sollten Sie wissen, dass aus Gründen des Datenschutzes eine Einwilligung der Eltern von Nöten ist, und zwar für die Testung an sich und zusätzlich für die Datenübermittlung an das zuständige Amt sowie an das Labor. Entsprechende Formulare händigen wir Ihnen gerne auf Anfrage aus.
  2. Vorgeschriebene Testungen der Kinder ab 10.01.22: Den Newslettern 452, 454 und 456 können Sie sämtliche Informationen hinsichtlich der Durchführung der Tests bzw. der Übermittlung der Ergebnisse zur Kita entnehmen. Bitte beachten Sie dabei, dass für die Übermittlung dieser personenbezogenen Daten bzw. deren Dokumentation aus Gründen des Datenschutzes nicht die Kita-Info-App verwendet werden darf.
     

Stand 21.12.2021, 13:50 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 457 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Elternbriefe in verschiedenen Sprachen verfügbar

457-newsletter (251 kB)

Stand 20.12.2021, 12:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 456 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Start der Testnachweispflicht: vertrauensvoll, praktikabel und unbürokratisch

456-newsletter (223,7 kB)

Stand 15.12.2021, 08:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 454 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Testnachweispflicht ab dem 10. Januar 2022

Formular mit dem Hinweis auf die bestehende Testnachweispflicht.

Anleitung zum Corona-Selbsttest bei Kindern.

Stand 08.12.2021, 18:40 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 452 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Testnachweispflicht für Kinder ab Vollendung des 1. Lebensjahres ab 2022

452 NL Staatsministerium 08122021 (128 kB)

Stand 01.12.2021, 16:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 450 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

211129_rahmenhygieneplan_lesefassung (367,2 kB)
450 NL Staatsministerium 07012021 (73,3 kB)

Stand 24.11.2021, 10:30 Uhr

Bayerisches Ministerialblatt - Fünfzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 23.11.2021 (15. BaylfSMV)

2021.11.23. 15. InfektionsschutzmaßnahmenVO - BayMBl. 2021 Nr. 816 (224,1 kB)

Stand 24.11.2021, 07:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 449 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

3G-Regel in Kindertageseinrichtungen und Heilpädagogischen Tagesstätten

Eltern und sonstige Dritte dürfen das Gelände von Kindertageseinrichtungen ab dem 24.11.2021 nur betreten, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind. Das gilt auch für die Begleitung des Kindes während der Eingewöhnungsphase. Beim bloßen Abgeben und Abholen der Kinder findet die 3G-Regel dagegen keine Anwendung, da hier der Aufenthalt nur für einen sehr kurzen Zeitraum erfolgt.
Ab dem 24. November 2021 dürfen ungeimpfte und nicht genesene Beschäftigte die Arbeitsstätte nur betreten, wenn sie grundsätzlich täglich einen Testnachweis erbringen. Nur wenn der Testnachweis durch PCR-Test erbracht wird, gilt das Testergebnis für einen Zeitraum von maximal 48 Stunden. Die für nicht geimpfte / nicht genesene Beschäftigte weiteren zwei erforderlichen Tests pro Woche werden vom Freistaat nicht zur Verfügung gestellt. Sie müssen durch die Beschäftigten selbst beschafft werden. Die Selbsttests zur Erfüllung von 3G am Arbeitsplatz müssen unter Aufsicht in der Kita durchgeführt werden, einSelbsttest zuhause wie bislang genügt nach den Regelungen des Bundes nicht.

449 NL Staatsministerium 24112021 (111,2 kB)

Stand 17.11.2021, 12:30 Uhr

Verordnung zur Änderung der Vierzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 15.11.2021

baymbl-2021-796 (136,8 kB)

 

Stand 16.11.2021, 13:40 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 448 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Ausweitung des Testangebots in der Kindertagesbetreuung - Bildung fester Gruppen

448 NL Staatsministerium 16112021 (130,1 kB)

Stand 10.11.2021, 18:35 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 446 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Horten: Verlängerung der Regelung

446 NL Staatsministerium 10112021 (132,7 kB)

Stand 04.11.2021, 14:40 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 444 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Horten

444 NL Staatsministerium 04112021 (122 kB)

Stand 21.10.2021, 21:30 Uhr

Generalvikariat
Hinweise insbes. zu Feierlichkeiten zum hl. Martin - Martinsumzug

Gottesdienstfeiern Allerheilen-Allerseelen-Hlg. Martin (994,7 kB)

Stand 21.10.2021, 10:10 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 443 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Umgang mit Krankheitssymptomen bei nicht eingeschulten Kindern
Plus zwei Anlagen dazu.

443 NL Staatsministerium 20102021 (127,3 kB)
443 Newsletter Rahmenhygieneplan 21.10.2021 (209,3 kB)
443 Newsletter Anlage Bestätigung (157 kB)

Stand 13.10.2021, 12:45 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 442 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Umgang mit Krankheitssymptomen bei Beschäftigten - Selbsttest unter Aufsicht genügt

442 NL Staatsministerium 13102021 (125,3 kB)

Stand 03.10.2021, 13:10 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 441 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Maskenpflicht in den Horten

441 NL Staatsministerium 01102021 (105,8 kB)

Stand 23.09.2021, 13:10 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales - AMS 11-2021

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales hat mit dem AMS vom 22.09.2021 eine Mustervorlage für den Corona-Selbsttest-Nachweis an Kindertageseinrichtungen und Heilpädagogischen Tagesstätten in Bayern in bunt und schwarz-weiß veröffentlicht. Das Ministerium hat darum geben, das Muster nicht auf einer Website oder einem anderen frei zugänglichen Portal hochzuladen, um einen Missbrauch zu vermeiden. Dem kommen wir gerne nach. Wir gehen davon aus, dass die einzelnen Aufsichtsbehörden die Kindertageseinrichtungen per E-Mail mit diesem Muster in den nächsten Tagen versorgen, wir werden daher keine gesonderte E-Mail an unsere Einrichtungen senden. Sollte dies nicht zeitnah erfolgen, wenden Sie sich als Einrichtung per E-Mail an uns, wir mailen Ihnen den Testnachweis dann gerne zu.

210922_AMS 11-2021 Testnachweispflicht (253 kB)

Stand 22.09.2021, 16:45 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 439 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Impfaufruf des Corona-KiTa-Rates an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kitas und Kindertagespflegepersonen.

439 NL Staatsministerium 22092021 (99,6 kB)

Stand 20.09.2021, 10:30 Uhr

Verordnung zur Änderung der Vierzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 15.09.2021

Das Betreten von Kindertageseinrichtungen ist deren Beschäftigten und den sonstigen dort tätigen Personen nur erlaubt, wenn sie drei Mal wöchentlich einen Testnachweis nach § 3 Abs. 4 Nr. 1, 2  14. BaylfSMV erbringen oder versichern, einen Selbsttest mit negativem Ergebnis vorgenommen zu haben. Diese Neuregelung tritt ab Montag, 20. September 2021, in Kraft.

Dies bedeutet, dass alle nicht geimpften und nicht genesenen Beschäftigten und sonst dort tätigen Personen (z. B. pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte; Hauswirtschaftskräfte; Auszubildende wie Opti-Prax, SEJ, SPS oder Anerkennungsjahr zu Erzieherin) ab Montag, 20.09. 2021, die Kindertageseinrichtung nur noch betreten dürfen, wenn entweder

  • drei Mal wöchentlich der Nachweis eines PCR-Tests, PoC-PCR-Tests oder eines Tests mittels weiterer Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde, erbracht wird (§ 3 Abs. 4 Nr. 1 14. BayIfSMV) oder
  • drei Mal wöchentlich der Nachweis eines PoC-Antigentests, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde, erbracht wird (§ 3 Abs. 4 Nr. 2 14. BayIfSMV) oder
  • drei Mal wöchentlich versichert wird, einen Selbsttest mit negativem Ergebnis vorgenommen zu haben.

Die Kita-Leitung darf und muss das Ergebnis der Testungen regelmäßig abfragen. Eine schriftliche Dokumentation ist nicht notwendig.

14. BayIfSMV_Stand_15092021 (124,5 kB)

Stand 16.09.2021, 19:50 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 437 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Das Bayerische Kabinett hat am 14. September 2021 weitere Beschlüsse gefasst, um den Infektionsschutz in der Kindertagesbetreuung für Kinder, Eltern und Beschäftigte auch in den kommenden Wochen zu gewährleisten. Es bleibt dabei zentrale Zielsetzung, die Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen als Bildungsorte offenzuhalten.

Testnachweispflicht für Beschäftigte in der Kindertagesbetreuung

Beschäftigte, die den notwendigen Testnachweis nicht erbringen, dürfen die Kindertageseinrichtung / Heilpädagogische Tagesstätte nicht betreten. Für sie gilt ein Betretungsverbot. Die Testnachweispflicht gilt nicht, wenn die Einrichtung ohne weiteren Aufenthalt nur kurz betreten wird, bspw. etwa, um etwas abzugeben.

437 NL Staatsministerium 16092021 (123,6 kB)

Stand 14.09.2021, 16:20 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Rahmenhygieneplan zur Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzepts für die Kindertagesbetreuung und Heilpädagogische Tagesstätten nach der jeweils geltenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnung - Stand 13. September 2021

Bayerisches Ministerialblatt
Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) vom 09. September 2021

Rahmenhygieneplan_13092021 (200,1 kB)
baymbl-2021_09092021 (169,4 kB)

Stand 10.09.2021, 11:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium, Ministerialblatt
Allgemeinverfügung zur Änderung der Allgemeinverfügung Quarantäne von Kontaktpersonen und von Verdachtspersonen, Isolation von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen vom 09.09.2021

Für enge Kontaktpersonen im Bereich von Kindertageseinrichtungen endet die häusliche Quarantäne, wenn der enge Kontakt zu dem bestätigten Covid-19-Fall mindestens 5 Tage zurückliegt, die Kinder ohne Symptome bleiben und eine frühestens am Tag 5 durchgeführte Testung (PCR oder professioneller Antigenschnelltest) negativ ausfällt.

Allgemeinverfügung Änderung der allgemeinen Quarantäne (169,9 kB)

Stand 09.09.2021, 12:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 436 - Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung

1½ Jahre Pandemie - wie geht es den Kindern, den Familien? - Unterstützung und Hilfe durch eine Kampagne des Freistaates Bayern insbesondere durch ein Magazin Names MucklMAG und einem Elternheft.

436 NL Staatsministerium 09092021 (105,7 kB)

Stand 07.09.2021, 17:40 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 435 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Horten.

435 NL Staatsministerium 07092021 (222,6 kB)

Stand 03.09.2021, 07:00 Uhr

Der Bürgerbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung

Die neuen Regelungen ab 02. September 2021

NeueRegelungen_02.09.2021 (121 kB)

Stand 02.09.2021, 10:30 Uhr

Bayerisches Ministerialblatt

Vierzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BaylfSMV) vom 01.09.2021

14. Infektionsschutzverodnung_baymbl-2021-615 (219,5 kB)

Stand 25.08.2021, 13:30 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
3G-Regel im Kita-Bereich

Eingewöhnungen sind auch im Rahmen des eingeschränkten Regelbetriebs möglich. Externe Personen in den Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen sind verpflichtet, mindestens eine medizinische Gesichtsmaske oder eine Maske mit gleichwertig genormten Standard (z.B. FFP2-Maske) zu tragen. Eltern können die Kindertageseinrichtung grundsätzlich betreten, auch wenn sie weder geimpft, genesen oder getestet sind. Seitens des KiTA-Zentrum St. Simpert werden keine eigenen Regelungen für die Betretungen der Einrichtung getroffen.

20210825-Infobrief 3-G-Regel (162 kB)

 

Stand 24.08.2021, 09:00 Uhr

Bayerisches Ministerialblatt

Verordnung zur Änderung der dreizehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BaylfSMV) vom 20.08.2021

2021.08.20 Änderung 13. InfektionsschutzmaßnahmenVO - BayMBI. 2021 Nr. 584 (181,1 kB)

Stand 18.08.2021, 14:15 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 433 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Testkonzept in der Kindertagesbetreuung

Das Muster für den Berechtigungsschein erhalten Sie zusammen mit einer Ausfüllhilfe und den Datenschutzhinweisen unmittelbar von den Aufsichtsbehörden. Die Kitas werden gebeten, die von den Eltern zurückgegebenen Berechtigungsscheine bis zum 31. Dezember 2022 aufzubewahren.
Bei der Bearbeitung beachten Sie bitte folgendes:
Die geforderte Einrichtungsnummer der Kindertageseinrichtung laut KiBiG.web finden Sie in Adebis unter "Stammdaten".
Für die geforderte Kindnummer verwenden Sie bitte die ID-Nummer aus Adebis.

433 NL Staatsministerium 18082021 (129,7 kB)

Stand 28.07.2021, 14:15 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 431 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Testkonzept in der Kindertagesbetreuung ab 01. September 2021

Elternbrief Staatsministerin Carolina Trautner

431 NL Staatsministerium 28072021 (135,1 kB)
Elternbrief-210728 (259,5 kB)

Stand 19.07.2021, 09:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 429 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Durch die Corona Pandemie sind Familien stark belastet, das Bayerische Sozialministerium bietet zur Unterstützung und Hilfe in dieser Zeit ein Web-Coaching für den 27.07.2021 an.

429 NL Staatsministerium 19072021 (201,9 kB)

Stand 15.07.2021, 09:45 Uhr

Bayerisches Staatsinstitut für Frühpädagogik

Das Bayerische Staatsinstitut für Frühpädagogik hat sich mit der Thematik „Eingewöhnung in Zeiten von Corona“ auseinandergesetzt und eine hilfreiche Präsentation zusammengestellt. Wir stellen Ihnen diese Orientierungshilfe von Frau Prof. Fabienne Becker-Stoll zur Verfügung. (Stand: 15.07.2021)

210608 A1_PPP Eingewöhnung u. Einschulung in Zeiten von Corona_Prof. Becker-Stoll (935,8 kB)

Stand 08.07.2021

Anmerkungen des Sozialministeriums zu Sommerfesten, Verabschiedungen, Elternbeiratssitzungen, etc. in Kindertageseinrichtungen

Für die Vorschulkinderverabschiedungen gelten keine gesonderten Regelungen. Die aktuellen Kontaktbeschränkungen gelten vorerst noch bis zum 28. Juli 2021. Damit dürfen Veranstaltungen wie Vorschulkinderverabschiedungen oder Abschiedsfeste je nach Inzidenz mit bis zu 25 bzw. 50 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 50 bzw. 100 Personen unter freiem Himmel stattfinden (§ 7 der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV)).

Elternabende können ebenfalls im Rahmen der geltenden Kontaktbeschränkungen stattfinden, d.h.je nach Inzidenz mit bis zu 25 bzw. 50 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 50 bzw. 100 Personen unter freiem Himmel (§ 7 der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV)). Wir empfehlen aber auch weiterhin im Interesse des Infektionsschutzes, nach Möglichkeit auf online-Formate auszuweichen, wenn ein persönliches Treffen nicht unbedingt erforderlich ist.

Für die privaten Feste und Feiern gelten die Beschränkungen des § 7 der 13. BayIfSMV. Es gelten auch hier wieder die oben genannten Grenzwerte für private Veranstaltungen (je nach Inzidenz 25/50 Personen in geschlossenen Räumen oder 50/100 Personen unter freiem Himmel).

Zu bedenken ist dabei auch, dass es sich bei allen Veranstaltungen um einen von Anfang an begrenzten und geladenen Personenkreis handeln muss.

Für alle anderen Fälle  gilt eine Kontaktbeschränkung von 10 Personen (§ 6 BayIfSMV).

Die Einrichtung muss sich also weiterhin an die geltenden Bestimmungen halten. Außerdem findet auch der Rahmenhygieneplan weiter Anwendung. 

Stand 02.07.2021, 08:00 Uhr

Bayerisches Ministerialblatt

Verordnung zur Änderung der dreizehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BaylfSMV) vom 30.06.2021

Begründung zur Änderung der dreizehnten Bayerischen Infektionsschutztmaßnahmenverordnung vom 30.06.2021

2021.06.30 Änderung 13. InfektionsschutzmaßnahmenVO - BayMBl. 2021 Nr. 467 (177,4 kB)
2021.06.30 Änderung 13. InfektionsschutzmaßnahmenVO Begründung - BayMBl. 2021 Nr. 468 (187,7 kB)