Corona-Virus
Wichtige Informationen und Hinweise vom Gesetzgeber.

Hier werden ausschließlich Informationen und Hinweise zur Verfügung gestellt, die Beiträge zur Corona-Pandemie beinhalten. Dabei handelt es sich u. a. um Newsletter und Allgemeinverfügungen des Bayerischen Staatsministeriums. Chronologisch steht ganz oben immer der aktuellste Beitrag.

Corona-Virus

Bitte beachten Sie, dass alle Informationen und Hinweise, die Ihnen bereits von uns zur Verfügung gestellt worden sind in den letzten Monaten, weiterhin Bestand haben und beachtet werden müssen. Wir weisen darauf hin, dass auf dieser Seite ausschließlich Informationen, Allgemeinverfügungen und Newsletter zur Verfügung gestellt werden, die Beiträge zur Corona-Pandemie beinhalten. Die aktuellsten Informationen finden Sie oben auf dieser Seite, die chronologisch von unten aufsteigend aufgebaut ist.

Aktuelle Regelungen in Kindertageseinrichtungen ab 16.11.2021

Derzeit können alle Kindertageseinrichtungen im Regelbetrieb arbeiten. Solange die Krankenhaus-Ampel bayernweit auf Rot steht, ist die Betreuung der Kinder in festen Gruppen vorgeschrieben. Vollständig geimpfte bzw. genesene Beschäftigte können allerdings gruppenübergreifend tätig werden. Der Rahmenhygieneplan in der jeweils aktuellen Fassung muss weiter beachtet werden.  

Stand 01.12.2021, 16:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 450 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

211129_rahmenhygieneplan_lesefassung (367,2 kB)
450 NL Staatsministerium 07012021 (73,3 kB)

Stand 24.11.2021, 10:30 Uhr

Bayerisches Ministerialblatt - Fünfzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 23.11.2021 (15. BaylfSMV)

2021.11.23. 15. InfektionsschutzmaßnahmenVO - BayMBl. 2021 Nr. 816 (224,1 kB)

Stand 24.11.2021, 07:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 449 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

3G-Regel in Kindertageseinrichtungen und Heilpädagogischen Tagesstätten

Eltern und sonstige Dritte dürfen das Gelände von Kindertageseinrichtungen ab dem 24.11.2021 nur betreten, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind. Das gilt auch für die Begleitung des Kindes während der Eingewöhnungsphase. Beim bloßen Abgeben und Abholen der Kinder findet die 3G-Regel dagegen keine Anwendung, da hier der Aufenthalt nur für einen sehr kurzen Zeitraum erfolgt.
Ab dem 24. November 2021 dürfen ungeimpfte und nicht genesene Beschäftigte die Arbeitsstätte nur betreten, wenn sie grundsätzlich täglich einen Testnachweis erbringen. Nur wenn der Testnachweis durch PCR-Test erbracht wird, gilt das Testergebnis für einen Zeitraum von maximal 48 Stunden. Die für nicht geimpfte / nicht genesene Beschäftigte weiteren zwei erforderlichen Tests pro Woche werden vom Freistaat nicht zur Verfügung gestellt. Sie müssen durch die Beschäftigten selbst beschafft werden. Die Selbsttests zur Erfüllung von 3G am Arbeitsplatz müssen unter Aufsicht in der Kita durchgeführt werden, einSelbsttest zuhause wie bislang genügt nach den Regelungen des Bundes nicht.

449 NL Staatsministerium 24112021 (111,2 kB)

Stand 17.11.2021, 12:30 Uhr

Verordnung zur Änderung der Vierzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 15.11.2021

baymbl-2021-796 (136,8 kB)

 

Stand 16.11.2021, 13:40 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Newsletter 448 - Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Ausweitung des Testangebots in der Kindertagesbetreuung - Bildung fester Gruppen

448 NL Staatsministerium 16112021 (130,1 kB)